Same Skies

154

SpenderInnen

25'217.-

Gespendet

Mit der Hilfe vieler grosszügiger GönnerInnen wie Ihnen haben wir bereits viel erreicht! Sie haben uns dabei geholfen, die Fähigkeiten von Flüchtlingsgruppen in Indonesien und Malaysia zu bestärken. Es gibt jedoch nach wie vor viel zu tun und wir sind voller Energie, um weiter zu machen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Wir müssen mindestens sFr. 24'000.- sammeln, um unsere Projekte in Malaysia bis Ende Jahr finanzieren zu können.

 

Wenn Sie - wie wir - davon überzeugt sind, dass Selbstbestimmung und Selbstständigkeit das Fundament für nachhaltige Projekte bilden, dann ist Ihre Spende an Same Skies genau richtig! Nur gemeinsam können wir den fleissigen Rohingya Frauen in Ipoh und den unermüdlichen Flüchtlingsgruppen in Kuala Lumpur die Unterstützung geben, die sie brauchen, um ihre eigenen Gemeinschaftszentren weiter aus zu bauen und dadurch selbstständiger und unabhängiger zu werden.

Für die meisten Menschen ist es unvorstellbar, jahrelang im Transit ohne ein Zuhause zu leben. Und dennoch ist dies die Realität für viele Geflüchtete.

Für Jahre - wenn nicht Jahrzehnte - gehen die Talente und Fähigkeiten von Geflüchteten verloren, da sie in Transitländern wie beispielsweise Malaysia nicht arbeiten dürfen. Geflüchtete erhalten dort nur wenig Schutz und kaum Unterstützung in ihrem Alltag.

Obwohl Geflüchtete in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur im Vergleich zu anderen Orten im Land besseren Zugang zu Dienstleistungen haben, ist die Situation weit entfernt vom Idealfall. Der Hochkommissar für Flüchtlinge der Vereinten Nationen (UNHCR) erstrebt Projekte, welche sich auf die Koordination und Zusammenarbeit von existierenden Flüchtlingsgruppen konzentriert. Diese bieten in Gemeinschaftszentren Dienstleistungen für andere Gemeinschaftsmitglieder an, ohne jedoch Austausch mit anderen Zentren zu haben. Unser Refugee Collaboration Network geht genau diese Herausforderung seit September 2017 an. Das Projekt konzentriert sich darauf, die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Gruppen zu verbessern sowie ihre Fähigkeiten in Bezug auf Projektleitung und Pädagogik zu stärken. Des Weiteren helfen wir ihnen dabei, ihre Beziehung zur malaysischen Bevölkerung zu verbessern. Wir – sowie UNHCR - glauben, dass die effiziente Zusammenarbeit zwischen Gemeinschaftszentren für und von Geflüchteten in Kuala Lumpur ausschlaggebend ist, um die Herausforderungen anzugehen, welche die immer grösser werdende Zahl von Geflüchteten in der Stadt mit sich bringt.

Die Situation von Geflüchteten ausserhalb von Kuala Lumpur ist noch schwieriger, da sich die meisten Organisationen, welche Dienstleistungen für Geflüchtete anbieten, auf die Hauptstadt konzentrieren. Dies ist der Grund, warum Same Skies - mit finanzieller Unterstützung von UNHCR - seit Oktober 2017 ein Projekt mit Rohingya Frauen in Ipoh anbietet: Rohingya Women Empowerment Project. Das vom UNHCR definierte Ziel ist es, durch die Gründung einer Frauengruppe deren Selbstständigkeit zu verbessern sowie gleichzeitig Einkommensquellen für die Frauen und ihre Familien zu schaffen. Ganz im Sinne unseres Models der „Hilfe zur Selbsthilfe“ (das wir durch andere Projekten entwickelt haben, siehe hier), haben wir zusammen mit den Frauen ein Produkt entwickelt, welches die Frauengruppe herstellen und verkaufen kann – Taschen, wunderschön bestickt mit den Gesichtern und persönlichen Geschichten von Rohingya Frauen. Aufgrund der Verbesserung in der sozialen Interaktion der Frauen seit dem Beginn des Projekts, ist es nicht überraschend, dass UNHCR das Projekt verlängern möchte. Leider ist die weitere Finanzierung des Projekts trotz der Pläne von UNHCR Malaysia unsicher, da die Gelder vom Hauptsitz in Genf bewilligt werden müssen. Zudem hat sich für uns gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit UNHCR unglaublich zeitaufwändige Berichterstattung erfordert. Dies hat uns dazu inspiriert, das Projekt auch unabhängig von UNHCR weiterzuführen und unserem Ansatz der Hilfe zur Selbsthilfe treu zu bleiben.

Nun ist der Moment für Sie gekommen, aktiv zu werden! Unser Mindestziel für diese Kampagne ist es, CHF 25'000.- zu sammeln. Dies deckt die Ausgaben für Training, Logistik und Ressourcen für die Fortführung der beiden Projekte bis Ende 2018.

 

Selbstverständlich haben wir weitere Pläne, falls Ihre grosszügigen Beiträge dieses Ziel übersteigen. Alle weiteren Gelder werden unserem neuen Führungsprogramm «Transformative Leadership in Action» zu Gute kommen. Durch dieses Programm werden ab April 2018 Führungskräfte aus aller Welt - virtuell und in Realität - zusammen kommen, um ein neues Gemeinschaftszentrum für und von Geflüchteten in Kuala Lumpur aufzubauen. Wir sind überzeugt, dass unser praxisorientiertes Programm nicht nur das Leben von Geflüchteten in Kuala Lumpur verbessern wird, sondern dass es auch den Teilnehmenden eine unvergessliche Erfahrung sowie eine Chance für persönliche und professionelle Entwicklung bieten wird.

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • LinkedIn

©2018 by Same Skies